Airbus Defence and Space

Nächster Ariane-5-Flug bringt drei Airbus Defence and Space-Satelliten ins All

Kourou, 10. Februar 2009 – Mit dem nächsten Ariane-Start gehen drei unter der industriellen Führung von Airbus Defence and Space gebaute Satelliten ins All: Der TV-Satellit HOT BIRDTM 10 für Eutelsat und zwei Satelliten des Spirale-Demonstrators für die französische Wehrbeschaffungsbehörde DGA. Am Weltraumbahnhof Kourou (Französisch-Guyana) bereiten die Airbus Defence and Space-Teams die drei Satelliten derzeit auf ihren geplanten Start am 12. Februar 2009 vor.

  • HOT BIRDTM 10 ist der dritte Satellit einer Konstellation großer Eutelsat-Übertragungssatelliten

  • Zwei SPIRALE-Satelliten ermöglichen Airbus Defence and Space die erste Demonstration eines Flugkörper-Frühwarnsystems in Europa

  • Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane 5 und für drei der vier Satelliten


Der Satellit HOT BIRD™ 10 ist der dritte einer aus drei identischen Großsatelliten bestehenden Konstellation, die für die vollständige Redundanz an der wichtigsten Eutelsat-Übertragungsposition sorgt: 13° Ost. Mit 102 Transpondern erreicht Eutelsat von dieser Position 120 Millionen Haushalte mit mehr als 1.100 TV-Kanälen.

HOT BIRD™ 8, 9 und 10 sind mit je 64 Ku-Band-Transpondern bestückt und erreichen die dreifache Leistungsstärke der vor zehn Jahren gestarteten Hot-Bird-Generation. HOT BIRD™ 8 ist seit August 2006 im Betrieb und bis heute der leistungsstärkste europäische Satellit im All. HOT BIRD™ 9, der mit dem jüngsten Ariane-Flug am 20. Dezember 2008 startete, wurde erfolgreich im Orbit bereitgestellt und absolviert derzeit sein In-Orbit-Testprogramm.

HOT BIRD™ 10 ist der 41. Eurostar-Satellit und das 16. Exemplar der Baureihe Eurostar E3000, die seit 2004 im All vertreten ist.

 

SPIRALE, ein Demonstrator zur Validierung eines künftigen Infrarot-Frühwarnsystems („Système Préparatoire Infra-Rouge pour l’ALErte“), wurde im Auftrag von Frankreichs Wehrbeschaffungsbehörde DGA hergestellt. Mit SPIRALE wird die Bereitstellung und Nutzung eines Komplettsystems für die Infrarot-Bilderfassung von Strukturen auf der Erde und deren Analyse sowie der Aufbau einer Frühwarnkette demonstriert werden.. Nach der Datenverarbeitung und -analyse, die sich über 18 Monate erstreckt, wird Airbus Defence and Space in der Lage sein, die nötigen Bedingungen zur Ortung ballistischer Flugkörper kurz nach dem Abschuss zu definieren. Die Bodeninfrastruktur für den Betrieb und die Steuerung des Systems im französischen Toulouse werden von Airbus Defence and Space im Auftrag der DGA betrieben.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte  Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,5 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

 
AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Medienkontakte: 

Mathias Pikelj (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel. : +49 (0) 7545 8 9123

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                             Tel. : +33 (0) 1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space GB)                                                       Tel. : +44 (0)1 438 77 3872

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel. : +34 91 586 37 41

Hot Bird