Airbus Defence and Space

Paradigm stellt sichere Telekommunikationsinfrastrukturen für Großbritanniens Kabinettsamt bereit

Stevenage, 18. Juni 2009 – Paradigm Secure Communications, eine Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space Services, und das im Auftrag des britischen Kabinettsamtes handelnde Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs haben einen Dienstleistungsvertrag geschlossen, unter dem Paradigm die Krisenmanagement-Infrastrukturen und wichtigsten Krisenmanagement-Zentralen der Regierung in England, Schottland, Wales und Nordirland mit einem hochsicheren Telekommunkationssystem (High Integrity Telecommunications System, HITS) ausstatten wird.

 Durch diesen Dienst, der entwickelt wurde, um die Einsatzkräfte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unter Großbritanniens ziviler Notstandsgesetzgebung (Civil Contingencies Act) zu helfen, steigert in hohem Maße die Fähigkeit der britischen Regierung, die Regionalregierungen und Kommunalverwaltungen bei kurzfristigen oder unvermittelten Ausfällen der nationalen Telekommunikationsinfrastruktur zu unterstützen.

  • Hochsichere Telekommunikation für England, Schottland, Wales und Nordirland
  • Vom öffentlichen Telefonnetz unabhängige belastbare Kommunikationswege

Mit diesem Dienst, welcher auf die Satellitenkommunikationsinfrastrukturen des erfolgreichen PFI-Programms Skynet 5 zugreift, beginnt für Paradigm eine neue Phase, in der das Unternehmen auch zivilen Regierungsstellen und Behörden verbesserte Leistungen anbieten kann. Paradigm-Geschäftsführer Keith Norton erklärte: „Bis jetzt konzentrierte sich Paradigm allein auf die Einführung der neuen Skynet-Infrastruktur und Erbringung erstklassiger Dienste an unseren Hauptabnehmer, das britische Verteidigungsministerium. Nun, da die Infrastruktur, bestehend aus drei neuen hochmodernen Satelliten und einem technisch aufgewerteten Bodennetz, gut eingespielt ist, können wir uns stärker der Frage zuwenden, wie sich die Nutzung dieser einzigartigen Anlage im nationalen Interesse noch erweitern lässt.“

Der HITS-Dienst umfasst ein um terrestrische Verbindungen ergänztes freies Satellitenfernsprechnetz (PSTN) und wird damit für belastbare, vom öffentlichen Telefonnetz unabhängige Telekommunikationswege sorgen. Um die Flexibilität weiter zu verbessern, beinhaltet der Dienst eine Reihe von Satellitenkommunikationsterminals, die über das ganze Land verteilt sind, um extrem kurzfristig auf dem Land- oder Luftweg an jeden anderen Ort verbracht werden zu können. Durch die Verwendung offener Standards lässt sich das HITS mit anderen aktuellen und zukünftigen IT-Systemen der britischen Regierung zusammenschalten.

Der HITS-Dienst wird im Auftrag des britischen Kabinettsamtes komplett von Paradigms täglich rund um die Uhr besetzter, vollständig redundant ausgelegter Einsatzzentrale in Wiltshire gesteuert. Die regionalen Standorte wird Paradigm von einigen Einsatzzentralen der Airbus Defence and Space und anderer Partner in ganz Großbritannien aus unterstützen, um zeitnah auf jegliche mit der Infrastruktur vor Ort auftretenden Probleme reagieren zu können.

In Betrieb genommen wird der Dienst im vierten Quartal 2009, wenn die ersten Standorte ans Netz gehen. Bis 2012 werden alle Standorte und mobilen Terminals den Betrieb aufgenommen haben.

Paradigm-Geschäftsführer Keith Norton, erklärte: „An diesem Beispiel zeigt sich, wie sich Leistungsqualität und Preis-Leistungs-Verhältnis optimieren lassen, indem hervorragende Dienste im Rahmen eines PFI-Vertrags mit dem britischen Verteidigungsministerium auch anderen Regierungsbehörden zur Verfügung gestellt werden.“

 

Hinweise für Redakteure

Paradigm liefert bedarfsgerechte Satellitenkommunikation

Unter einem Auftrag im Wert von £ 3,6 Mrd. gewährleistet Paradigm bis 2020 militärische Satellitenkommunikationsdienste für das britische Verteidigungsministerium, nachdem der Vertrag Ende 2005 umstrukturiert wurde, um den Start eines Reserve-Satelliten in die Umlaufbahn zu ermöglichen. Im Rahmen dieses Programms, dessen Beschaffung in Form einer privaten Finanzierungsinitiative (PFI) erfolgt, wird Großbritannien mit einer neuen Generation militärischer Satellitenkommunikationsfähigkeiten ausgestattet. Als Mitglied des Paradigm-Teams ist Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Produktion des Systems zuständig. Weitere Informationen finden Sie unter www.paradigmsecure.com

Neben vollständigen X-Band-Leistungspaketen bietet Paradigm die Vergrößerung von Übertragungskapazitäten und Ausleuchtgebieten sowie Anchoring- und Backhaul-Dienste an und vermietet Terminals.

Die Bedingungen des PFI-Vertrags gestatten Paradigm, seine Leistungen auch anderen Streitkräften und Regierungsstellen anzubieten. So liefert Paradigm derzeit Milsatcom-Dienste an die NATO, die Niederlande, Portugal, Kanada, Frankreich, Deutschland und Australien.

Über Paradigms Dienst „WelComE“ können britische Truppenangehörige im Auslandseinsatz im Rahmen eines vom britischen Verteidigungsministerium finanzierten Telekommunikations-Dienstes („Welfare Communications“) aus Einsatzgebieten weltweit private Telefongespräche führen und auf das Internet zugreifen. Bis heute hat Paradigm über eine Millionen Welfare-Telefonstunden ermöglicht, die Nutzung seiner bereitgestellten Internet- und E-Mail-Dienste ist für sämtliche britischen Auslandstruppen kostenlos.

 

Medienkontakt:

Emily Milsom,  Paradigm

Tel.: +44 (0)1438 282245

E-Mail: emily.milsom@paradigmservices.com

 

Ûber Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space, ist zentraler Ansprechpartner für sämtliche Aspekte des Geschäftsfeldes Satelliten-Dienstleistungen. Das Unternehmen verfügt über konkurrenzlose Infrastrukturen und Kompetenzen in den Anwendungsgebieten sichere Telekommunikation, Erdbeobachtung und Navigation. Als weithin bekannter europäischer Leistungsträger für militärische Fernmeldedienste (unter anderem durch den bahnbrechenden Skynet-5-Satelliten) und weltweit führender Anbieter am Markt für Geoinformationsprodukte und -services erfüllt Airbus Defence and Space die Anforderungen seiner Kunden mit innovativen und leistungsfähigen Full-Service-Lösungen.

 

Über Airbus Defence and Space

Im Jahr 2008 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von € 4,3 Mrd. und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2008 lag der Umsatz bei rund € 43,3 Mrd. die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 118.000.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)            Tel. : +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space)         Tel. : +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)          Tel. : +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)         Tel. : +34 91 586 37 41

militärischTelekommunikationgesicherte Kommunikation