Airbus Defence and Space

Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär zu Gast bei der IABG

Ottobrunn, 22.10.2014. Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 ist die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, MdB Dorothee Bär, zu Gast bei der IABG in Ottobrunn.

Im Rahmen ihres Besuchs wird sich Frau Bär über den Fortgang der Tests zur Umweltqualifikation an dem Satelliten Sentinel-2A, der von Airbus Defence and Space gebaut wurde, informieren. Die Versuche werden derzeit im Raumfahrtzentrum der IABG in Ottobrunn durchgeführt.

Sentinel-2A ist zusammen mit seinem „Zwilling“ Sentinal-2B das „Rückgrat“ für weltweite Landbeobachtungen im Rahmen des Copernicus-Programms der Europäischen Kommission und der ESA. Die beiden Erdbeobachtungs-Satelliten werden mit optischen Bildern im Infrarotbereich globale Umwelt-Veränderungen langfristig permanent beobachten. Die Daten werden vor allem in den Bereichen Landnutzung, Bodenversiegelung, Raumplanung, Wald-Monitoring, Naturkatastrophen (Überflutungen, Waldbrände, Erdrutsche, Erosion) und humanitäre Hilfe genutzt werden.

Das umfangreiche Qualifikationsprogramm beinhaltet vielfältige mechanische Tests sowie einen Weltraumsimulationstest. Darüber hinaus führt die IABG Tests zur Bestimmung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) am Prüfling durch.

Wichtige Teile der Testkampagne hat die IABG bereits erfolgreich abgeschlossen. So wurde Ende August die Bestimmung der Masseeigenschaften des Satelliten durchgeführt. Mit den Vibrationstests in der zweiten Septemberhälfte und den sich anschließenden Akustiktests Mitte Oktober hat die IABG nunmehr eine bedeutende Etappe im Versuchsprogramm erreicht.

Derzeit sind Schocktests am Satelliten in Vorbereitung. Ihnen wird sich der Weltraumsimulationstest anschließen. Den Abschluss des Qualifikationsprogramms bildet die Bestimmung der elektromagnetischen Verträglichkeit des Satelliten.

Neben der Staatssekretärin erwartet die IABG hochrangige Vertreter von Airbus Defence and Space und der ESA, die gemeinsam mit den Experten der IABG für Fragen zur Verfügung stehen werden. Zudem geben drei am Projekt beteiligte Ingenieurinnen Auskunft über Ihre Arbeit.

Der Satellit Sentinel-2A ist Teil des Copernicus-Programms der ESA und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur finanziert. Aufgabe von Sentinel-2A wird es sein, multispektrale Erdbeobachtungsdaten zu liefern. Der Satellit wird voraussichtlich im kommenden Jahr seine Arbeit im All aufnehmen.

Der High-Tech-Standort Ottobrunn steht für eine jahrzehntelange Raumfahrttradition. Seit 1. Juli 2014 ist Ottobrunn Sitz der Zentrale von Airbus Defence and Space, dem weltweit zweitgrößten Raumfahrtunternehmen. Operativ fokussiert sich das Unternehmen, das international auch Raumfahrtzulieferer Nummer 1 ist, in Ottobrunn vor allem auf Antriebe für Trägerraketen, Solargeneratoren, Elektronik, Optik, Antennenmessungen und raumfahrtbasierte Dienste. Mitte 2012 eröffnete Airbus am Standort eine Kindertagesstätte und ist als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

 

Über die IABG

Wir sind eine eng vernetzte Unternehmensgruppe und bieten integrierte zukunftsorientierte Lösungen in den Branchen Automotive • Digital Assurance • Mobilität, Energie & Umwelt • Luftfahrt • Raumfahrt • Verteidigung & Sicherheit. Wir verstehen die Anforderungen unserer Kunden. Wir beraten unabhängig und kompetent. Wir realisieren effektiv, effizient und zielgerichtet. Wir betreiben zuverlässig und nachhaltig. Unsere internationale Marktpräsenz und unser Erfolg basieren auf technologischer Spitzenkompetenz und einem fairen Verhältnis zu unseren Kunden und Geschäftspartnern.

IABG mbH

Einsteinstraße 20
85521 Ottobrunn

Ihr Ansprechpartner:
Monika Peters
Leiterin Unternehmens-
kommunikation

Tel. 089 6088-2030
Fax 089 6088-4000

E-Mail petersm@iabg.de
Internet www.iabg.de

Sentinel satellites CopernicusIABGAirbus Defence and Space