Airbus Defence and Space

Satellit Skynet 5C bereit für den Start am 30. Mai

Stevenage, den 28. Mai 2008 – Airbus Defence and Space liegt mit den Vorbereitungen zum Start des dritten Skynet-5-Satelliten am 30. Mai 2008 bestens im Zeitplan. Skynet 5C wird an Bord der Trägerrakete Ariane 5 vom Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guayana) aus ins All fliegen.

Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer für alle Skynet-5-Elemente:

  • Militärischer Fernmeldesatellit Skynet 5C
  • Trägersystem Ariane 5
  • Satellitendienste über die Airbus Defence and Space-Tochter Paradigm

Paradigm erweitert seine Milsatcom-Dienstleistungen im Auftrag des britischen Verteidigungsministeriums

Mit Skynet 5C startet der letzte Satellit der Skynet-5-Konstellation

Skynet 5A und Skynet 5B wurden 2007 auf ihre Orbitpositionen gebracht und bereits in Dienst gestellt

 

Im Rahmen des Programms Skynet 5 ist Airbus Defence and Space zum einen verantwortlich für die Erbringung der Satelliten-Dienstleistungen über seine Tochtergesellschaft Paradigm, zum anderen Hauptauftragnehmer sowohl für das Trägersystem Ariane 5 als auch für die Satelliten und das dazugehörige Bodensegment.

Als der am 11. März 2007 vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou gestartete Satellit Skynet 5A im April letzten Jahres den Betrieb aufnahm, begann für Großbritanniens Verteidigungsministerium (MoD) ein neues Zeitalter der sicheren militärischen Telekommunikation. Am 14. November 2007 folgte der Start von Skynet 5B, der mit der Inbetriebnahme im Januar 2008 seinen Dienst einen Monat früher antrat als geplant.

Skynet 5 ist das bahnbrechende Programm des MoD für die nächste Generation von Fernmeldesatelliten des britischen Militärs. Dabei ist Paradigm, eine Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space, für die Erbringung sicherer Telekommunikationsdienste zuständig und gleichzeitig Eigentümer und Betreiber der Satelliteninfrastruktur. Entwickelt und produziert wurde das System einschließlich der Satelliten von Airbus Defence and Space, während Airbus Defence and Space als Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane 5 verantwortlich zeichnet.

Mit dem Start von Skynet 5C erreicht die groß angelegte, komplexe und technisch anspruchsvolle private Finanzierungsinitiative zum Programm Skynet 5 einen weiteren Meilenstein – für das MoD, Paradigm, Airbus Defence and Space, die AIRBUS Group und die beteiligten Finanzexperten die Krönung einer langjährigen Zusammenarbeit und Partnerschaft.

Die Satelliten Skynet 5A und 5B erfüllen in vollem Maße die vom MoD im Rahmen des Skynet-5-Vertrags gestellten Anforderungen. Nach dem erfolgreichen Start von Skynet 5C werden das Verteidigungsministerium und Paradigm klären, wie die Konstellation aus den drei Satelliten optimal zum Einsatz gebracht werden kann, um die Leistungsanforderungen von MoD und Drittnutzern bestmöglich zu erfüllen.

Technisch beruhen die Skynet-5-Satelliten auf Airbus Defence and Spaces Satelliten-Plattform Eurostar E3000 mit einer Startmasse von 4,63 t, deren Solarkollektoren sich auf eine Spannweite von 34 m entfalten. Skynet 5C wird eine Orbitposition bei 17,8° West beziehen.

Airbus Defence and Space-CEO François Auque erklärte: „Airbus Defence and Space dürfte mit dem Start des dritten Skynet-5-Satelliten, bei dem wir Hauptauftragnehmer für den Satelliten sind, der Trägerrakete und der Dienstleistung über unsere Tochtergesellschaft Paradigm wieder einmal einen dreifachen Erfolg feiern. Mit dem Programm Skynet 5 haben wir bewiesen, dass wir mit unserer eigenen weltweit führenden Satellitentechnologie Dienstleistungen auf konkurrenzlos hohem Niveau erbringen können – um unseren Kunden zu liefern, was sie brauchen.”

Malcolm Peto, Geschäftsführer von Paradigm, erklärte: „Wir sind hocherfreut, dass nunmehr der dritte Skynet-5-Satellit startklar gemacht wurde. Diesen enormen Erfolg verdanken wir dem britischen Verteidigungsministerium und allen am Skynet-Programm beteiligten Teams, deren großem Einsatz es geschuldet ist, dass entscheidende Etappenziele und Wegmarken ein ums andere Mal erreicht wurden. Dabei hatten wir stets nur ein Ziel vor Augen: die optimale Leistungserbringung an unsere Kunden."

Damit meistert Airbus Defence and Space bei Skynet 5 die Herausforderung einer dreifachen Zuständigkeit – für die Satelliten, für die Leistungserbringung durch Paradigm und als Hauptauftragnehmer für das Trägersystem Ariane 5.

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,5 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Medienkontakte:

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR) Phone: +33 (0) 1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK) Phone: +44 (0)1438 77 3872

Robert Klarner (Airbus Defence and Space GER) Phone: +49 (0) 89 607 29821

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP) Phone: +34 91 586 37 41


Hinweise für Redakteure

 

Paradigm – Satellitenkommunikation aus einer Hand

Unter einem Auftrag des britischen Verteidigungsministeriums (MoD) erbringt Paradigm bis 2020 militärische Satellitenkommunikationsdienste im Wert von £ 3,6 Mrd. Mit diesem Programm, dessen Beschaffung im Rahmen einer privaten Finanzierungsinitiative (PFI) erfolgt, wird Großbritannien mit einer neuen Generation militärischer Satellitenkommunikationsfähigkeiten ausgestattet. Als Mitglied des Paradigm-Teams ist Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Produktion des Systems zuständig. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.paradigmsecure.com.

Zusätzlich zu umfassenden X-Band-Leistungspaketen bietet Paradigm die Vergrößerung von Übertragungskapazitäten und Ausleuchtgebieten sowie Anchoring- und Backhaul-Dienste an und vermietet Terminals.

Paradigm hat Skynet 5 von Anfang an als weitaus leistungsfähigeres und umfangreicheres System geplant, als es zur Bedarfsdeckung für das britische Verteidigungsministerium nötig ist. Damit ist Paradigm in der Lage, seine Leistungen auch anderen Streitkräften und Regierungsstellen anzubieten. So liefert Paradigm derzeit Milsatcom-Dienste an die NATO, die Niederlande, Portugal, Kanada, Frankreich, Deutschland, Australien und die USA.

Über Paradigms WelComE-Service können im Ausland stationierte britische Truppenangehörige im Rahmen eines vom britischen Verteidigungsministerium finanzierten Telekommunikations-Dienstes („Welfare Communications“) aus Einsatzgebieten weltweit private Telefongespräche führen und auf das Internet zugreifen. Bis heute hat Paradigm über drei Millionen Welfare-Telefonstunden ermöglicht, die Nutzung seiner bereitgestellten Internet- und E-Mail-Dienste ist für sämtliche britischen Auslandstruppen kostenlos.

 

Airbus Defence and Space

Als Partnerunternehmen im Paradigm-Team hat die Airbus Defence and Space zentrale Beiträge zum neuen System geleistet, darunter die Konzeption, Entwicklung, Bereitstellung und Installation der Basisbandnetzwerke und Verschlüsselungssysteme. Das von der Airbus Defence and Space entwickelte Basisbandnetzwerk ist an drei britischen Standorten, auf 38 Schiffen und in 45 mobilen Bodenstationen installiert und umfasst eine Vielzahl maßgeschneiderter Lösungen, zu denen an Kundenwünsche angepasste handelsübliche Plattformen und spezifische Entwicklungen gehören – etwa der Resilient Rate Adaptor (RRA) zur Steuerung und Priorisierung des Kommunikationsflusses im System oder die Baseband Element Management Application (BEMA), ein Tool zur Leistungsauswertung und Konfigurationsfehleranzeige, das die automatische und kurzfristige Bereitstellung von Diensten und Verbindungen auf Anforderung des Bodenpersonals unterstützt. Das Unternehmen hat zudem drei neue Verschlüsselungstechniken entwickelt, um völlig sichere und stabile Kommunikationsprozesse zu gewährleisten. Um den vor drei Jahren zugesagten Auslieferungstermin erfolgreich einzuhalten, hatte die Airbus Defence and Space bereits vor der endgültigen Auftragsvergabe mit den Arbeiten begonnen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.eadsdsuk.com

Der Systemlösungsanbieter Airbus Defence and Space (DS) verbindet militärische Flugsysteme, Lenkflugkörpersysteme, Kommunikations- und Aufklärungssysteme, Lösungen für Globale Sicherheit, Sensor- und Avioniksysteme sowie Test- und Unterstützungslösungen zu einem effektiven Netzwerk. Im Jahr 2006 erzielte DS mit rund 23.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,9 Milliarden Euro.

 

Serco

Serco ist seit der Erteilung des Auftrags zur PFI-Studie im Jahr 1999 fester Bestandteil von Paradigms Skynet-5-Team und vollwertiges Mitglied des Unternehmensverbundes.

Serco erbringt Dienstleistungen rund um die Steuerung von Raumfahrzeugen und das Management von Kommunikationsnetzen und Einrichtungen, zudem entsendet das Unternehmen Mitarbeiter in Einsatzgebiete. Serco unterstützt Paradigms „Welfare Communications“, einen Kommunikationsdienst, über den im Ausland stationierte Truppenangehörige mit Freunden und Familie in der Heimat in Kontakt bleiben können.

Serco verfügt über langjährige Erfahrung bei der Erbringung derartiger zentraler Dienste: Vor über vier Jahrzehnten betraute die britische Regierung das Unternehmen erstmals mit der Betreuung des BMEWS-Raketenfrühwarnsystems am RAF-Stützpunkt Fylingdales. Auf der Basis dieses bahnbrechenden Auftrags hat sich Serco durch seine Zuverlässigkeit, Innovationskraft und durch erfolgreiche langfristige Arbeitspartnerschaften einen exzellenten Ruf am Verteidigungs- und Luft- und Raumfahrtmarkt erarbeitet.

Das internationale Dienstleistungsunternehmen verfügt über hervorragendes privatwirtschaftliches Know-how und ist gleichzeitig der Öffentlichen Hand im hohen Maße verpflichtet. Durch ein effektiveres Management von Personal, Prozessen, Technologien und Anlagen erbringt das Unternehmen optimierte Dienstleistungen. Zum Kundenkreis der Betriebs-, Management- und Beratungsspezialisten des Unternehmens gehören Geschäftspartner aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Gesundheit, Kerntechnik, Wissenschaft, Technik, Verkehr, Handel sowie Innere Angelegenheiten, Sicherheit und Regionale Behörden. http://www.serco.co.uk

 

Logica

Logica hat die voll integrierten Betriebs- und Geschäftssupportsysteme für Skynet 5 entwickelt. Mit diesen über eine Million Codezeilen umfassenden Systemen stehen kommerzielle Technologien erfolgreich im Zentrum der Erbringung von komplexen Fernmeldediensten für das britische Verteidigungsministerium. Als Hauptauftragnehmer der Skynet-5-Software gewährleistet Logica als Hauptauftragnehmer durch sein umfassendes Know-how im zivilen und militärischen Bereich die Entwicklung und den Betrieb des Skynet-Management-Systems. Die Skynet-5-Systeme des Unternehmens ermöglichen Paradigm die Planung, Steuerung und Erbringung einer breiten Palette von Fernmeldediensten.

Logica, der europäische Marktführer im Bereich Milsatcom-Bodensysteme, beliefert das MoD seit knapp 40 Jahren mit allen Arten von Systemen – von Business- bis hin zu Gefechtsfeldlösungen.

Logica ist ein bedeutender internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit rund 39.000 Mitarbeitern in 41 Ländern. Gestützt auf profundes Branchenwissen und eine langjährige Erfolgsgeschichte unterstützt Logica seine Kunden vor allem dabei, Führungspositionen in ihrem Markt aufzubauen und zu erhalten. Hierzu bietet das Unternehmen Geschäftsberatung, Systemintegration sowie Outsourcing von IT und Geschäftsprozessen für Kunden unterschiedlichster Branchen an, darunter Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Energie und Versorgung, Industrie, Transport und Logistik sowie der Öffentliche Sektor. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.logica.com/uk

militärischTelekommunikationEurostar seriesgesicherte Kommunikation