Airbus Defence and Space

Sechs Satelliten von Airbus Defence and Space startbereit

• Erstmals starten sechs Satelliten von Airbus Defence and Space gleichzeitig mit einer Trägerrakete

• Satelliten befinden sich inzwischen in der Fregat-Oberstufe der Sojus, die zum zweiten Mal von Französisch-Guayana abhebt

• Ein Dispenser von Airbus Defence and Space wird die Satelliten auf ihrem jeweiligen Orbit aussetzen

Sechs Satelliten von Airbus Defence and Space startbereit

Sinnamary, 12. Dezember 2011 – Airbus Defence and Space, Europas führendes Raumfahrtunternehmen, ist Hauptauftraggeber aller sechs Satelliten, die eine Sojus-Trägerrakete beim geplannten zweiten Start vom Weltraumbahnhof Kourou (Französisch-Guayana) am 16. Dezember in den Weltraum befördert wird.

Zum ersten Mal werden sechs Airbus Defence and Space-Satelliten an Bord einer Trägerrakete gleichzeitig in ihren Orbit gebracht.

Die Satelliten sind inzwischen in der Fregat-Oberstufe integriert, was einer der letzten wichtigen Abschnitte vor dem Start ist.

Der ebenfalls von Airbus Defence and Space hergestellte Dispenser wird die Satelliten nacheinander auf ihrem jeweiligen Zielorbit aussetzen.

Bei den sechs Satelliten handelt es sich um:

  • Pléiades 1a, der erste der beiden höchstauflösenden Satelliten der Pléiades-Konstellation, die Airbus Defence and Space im Auftrag der französischen Raumfahrtbehörde CNES (Centre National d’Etudes Spatiales) in Toulouse gebaut hat. Der Start des baugleichen Satelliten Pléiades 1b wird in etwa einem Jahr erfolgen.

Jeder der beiden Satelliten hat eine Schwadbreite von 20 km und wird nach dem Start den Verteidigungsministerien von Frankreich und Spanien, zivilen Behördenkunden und Airbus Defence and Space, dem Exklusivanbieter auf dem zivilen Markt, Bilder mit einer Auflösung von 70 cm und skalierte Aufnahmen mit einer Auflösung von 50 cm liefern. Die hochpräzisen und äußerst wendigen Pléiades-Satelliten können in einem Radius von 1.500 km Bilder in verschiedenen Aufnahmemodi erfassen und bieten mit bis zu 450 Aufnahmen täglich eine herausragende Verfügbarkeit.

Die Pléiades-Konstellation wird einen fast polaren, sonnensynchronen Orbit in
700 km Höhe einnehmen.

  • ELISA ist ein Projekt von Frankreichs Rüstungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) für einen Systemdemonstrator, der weltweit Radarsender erkennen und kartieren soll. Airbus Defence and Space und Thales Systèmes Aéroportés sind von den Hauptauftraggebern DGA und CNES mit der Fertigung der vier auf der Myriade-Plattform basierenden Satelliten und des Bodensegments beauftragt.
  • Airbus Defence and Space Satellites, Exportweltmeister von Erdbeobachtungssystemen, wird das neueste System SSOT (Sistema Satelital para la Observación de la Tierra) an einen Kunden außerhalb der Stammländer liefern. Airbus Defence and Space wurde Ende 2008 von der Regierung Chiles mit der Entwicklung von SSOT beauftragt und konnte diese bereits nach zwei Jahren erfolgreich abschließen. SSOT umfasst neben einem Satelliten das Bodensegment in Santiago de Chile und basiert auf zwei Produktfamilien: der in Zusammenarbeit mit dem CNES entwickelten Plattform Myriade sowie der Produktfamilie Naomi, einer Reihe optischer Instrumente aus Siliziumkarbid, die Airbus Defence and Space bereits bei zahlreichen Missionen zur Bilderfassung eingesetzt hat.

Sojus wird mit dem zweiten Starts aus Kourou zunächst Pléiades 1a aussetzen, dann sind die vier Elisa-Satelliten an der Reihe, zum Schluss folgt SSOT.

Airbus Defence and Space hat die sechs Satelliten am Standort Toulouse gefertigt, während Airbus Defence and Space de Barajas in Spanien für die Herstellung des Dispensers verantwortlich war.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumtechnologien und die Nummer drei weltweit. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group ist das Unternehmen auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme und Dienstleistungen spezialisiert. Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden € und beschäftigte weltweit mehr als 15.000 Mitarbeiter mit Hauptstandorten in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und fast 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören die Divisionen Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

Medienkontakte: 

 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Gregory Gavroy (Airbus Defence and Space FR)                                                    Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK)                                                       Tel.: +44 (0)1 438 77 3872

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

 

 

Download


Elisa

SSOT

Pléiades

ELISAPléiadesSSOT