Airbus Defence and Space

Team aus Airbus Defence and Space und Chrunitschew baut grossen Telekommunicationssatelliten für Russland

Paris, 17. März 2008 – Die Russian Satellite Communications Company (RSCC) hat das Chrunitschew Space Center und Airbus Defence and Space als Produktionspartner für die gemeinsame Herstellung des Telekommunikationssatelliten Express AM4 ausgewählt. Dieser Satellit, ist der mit Abstand größte je in Auftrag gegebene Express-Satellit.

  • Größter je bestellter Express-Satellit
  • Erstes Exemplar in einer neuen Baureihe von Hochleistungssatelliten für die Russische Föderation

Express AM4, der in der zweiten Jahreshälfte 2010 ausgeliefert und bei 80° Ost positioniert werden soll, ist der mit Abstand größte je in Auftrag gegebene Express-Satellit.

Die RSCC beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung der Infrastrukturen für Satellitenkommunikation und des Rundfunknetzes in der Russischen Föderation, um den gemeinsamen Informationsraum des riesigen Landes zu gewährleisten. Mit Blick auf den steigenden Bedarf an Satellitenkapazitäten hält die RSCC, die gegenwärtig elf Satelliten auf geostationären Umlaufbahnpositionen von 14° Ost bis 145° Ost betreibt, derzeit Ausschau nach leistungsstarken Satelliten zur Ergänzung ihrer bestehenden Flotte.

Express AM4 wird auf der Satellitenplattform Eurostar E3000 von Airbus Defence and Space beruhen. Der von Chrunitschew in den Orbit gebrachte Satellit wird mit einer Proton Rakete gestartet. Er wird mit insgesamt 63 aktiven Transpondern im L-, C-, Ku- und Ka-Band für eine Nutzlastleistung von 14 kW bestückt sein und planmäßig 15 Jahre im Orbit in Betrieb stehen. Seine zehn Antennen werden mit hoher Sendeleistung das Gebiet der Russischen Föderation und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten abdecken sowie dank seiner ausrichtbaren Antennen zugleich in der Lage sein, Fernmeldeverbindungen zu jedem Punkt der sichtbaren Erdoberfläche aufzubauen.

Dieser erste Festauftrag ebnet den Weg für die Bereitstellung einer Reihe leistungsstarker Express-Satelliten seitens dieser neuer Partnerschaft zwischen Chrunitschew und Airbus Defence and Space.

Evert Dudok, CEO von Airbus Defence and Space, erklärte: „Wir sind hocherfreut, dass uns die RSCC hiermit diesen Auftrag erteilt. Damit würdigt sie die Fähigkeiten und die fortschrittliche Technik unserer Eurostar-Satelliten. Dies ist ein großer Erfolg für Airbus Defence and Space, und wir nehmen die enge Zusammenarbeit mit unseren russischen Produktionspartnern mit vollem Einsatz in Angriff, damit die RSCC der steigenden Kapazitätsnachfrage gerecht werden kann. Wir sehen dem Aufbau einer soliden Geschäftsbeziehung entgegen und wollen uns in der russischen Satellitenbranche langfristig etablieren.“

Arium** eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte **Arium einen Umsatz von 3,6 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Media Contacts:

Rémi Roland (Airbus Defence and Space FR) Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 37

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK) Tel.: +44 (0)1 438 77 3872

Robert Klarner (Airbus Defence and Space GER) Tel.: +49 (0) 89 607 29821

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP) Tel.: +34 (0) 91 586 37 41

KommunikationTelekommunikationEurostar series