Airbus Defence and Space

Sicherheit und Verteidigung Pressemitteilungen

Von Airbus Defence and Space gebauter Helios IIB jetzt offiziell einsatzbereit

  • Satellit ist in allen Aufnahmemodi betriebsbereit

  • Airbus Defence and Space lieferte verbesserte Bodenstationen an die Partnerländer

  • Jetzt  drei Helios-Aufklärungssatelliten im Orbit verfügbar

 

Toulouse, 27. April 2010 – Airbus Defence and Space konnte erfolgreich die Abnahme des Satelliten Helios IIB abschließen, für dessen Entwicklung das Unternehmen als Hauptauftragnehmer des französischen Raumfahrtzentrums CNES im Namen der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde DGA verpflichtet worden war. In der nun beginnenden Betriebsphase wird der Satellit Helios IIB für die nationalen Verteidigungsministerien der Teilnehmerländer Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien und Spanien nutzbar sein.. CNES zeichnet für die Lageregelung des Satelliten verantwortlich.

 

Bereits wenige Tage nach dem Start am 18. Dezember 2009, der damit auf den Tag genau fünf Jahre nach dem Start von Helios IIA erfolgte, konnte den Ministerien erste Satellitenaufnahmen vorgelegt werden.

 

Die Teams der CNES, der DGA und von Airbus Defence and Space haben drei Monate lang alle Parameter des Satelliten überprüft. Um die drei Helios-Satelliten im Orbit nutzen zu können, wurden für das Helios-Nutzerbodensegment neue Softwarelösungen eingeführt. Da diese Kontrolle mit einem zufriedenstellenden Ergebnis abgeschlossen wurde, konnte die DGA den Satelliten für einsatzbereit erklären.

 

Zur gleichen Zeit hat Airbus Defence and Space in Gelsdorf ein Helios-Zentrum eingerichtet, so dass nach den Nutzern der vier anfänglichen Partnerländer nun auch die deutschen Nutzer über einen direkten Zugriff auf das System verfügen. Airbus Defence and Space bereitet außerdem in Griechenland die Einrichtung eines sechsten Zentrums vor, das in den kommenden Monaten seinen Betrieb aufnehmen wird.

 

Seit dem Entwicklungsstart von Helios I vor über 20 Jahren ist Airbus Defence and Space als Hauptauftragnehmer sowohl für das Weltraumsegment (die Satelliten) als auch für das Nutzerbodensegment der weltraumgestützten optischen Aufklärungssysteme des französischen Militärs zuständig. Einzig die USA haben ein derart leistungs- und einsatzfähiges System entwickelt.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,8 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung von Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie Dienstleistungen für Navigation.

 

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2009 lag der Umsatz bei rund 42,8 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 119.000.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

 

 

www.space-airbusds.com 

 

 

Airbus Defence and SpaceSatellitenmilitärische BeobachtungHelios II