Airbus Defence and Space

Alphasat

Weltweit fortschrittlichster Kommunikationssatellit

Alphasat – der modernste jemals gebaute kommerzielle Kommunikationssatellit – wurde von Airbus Defence and Space für den Inmarsat, dem führenden Betreiber von weltweiten mobilen Satellitenkommunikations-Dienstleistungen, und die Europäische Weltraumorganisation ESA entwickelt und gebaut.

Alphasat trägt eine fortschrittliche „geomobile““ L-Band-Telekommunikationsnutzlast neuester Bauart zur Aufwertung des Inmarsat-Dienstes „Broadband Global Area Network“ (BGAN), dessen Telekommunikationsdienste damit eine Kapazitätssteigerung erfahren und ganz Europa, Asien und Afrika sowie den Nahen Osten abdecken.

Zu dieser Nutzlast gehören acht Digitalsignal-Prozessoren der neuen Generation sowie einen Antennenreflektor mit einem Durchmesser von 11 Metern. Der Satellit hat auch vier technologische Demonstrationssysteme für die ESA an Bord.

Alphasat wurde am 25. Juli 2013 mit einer Ariane-5-Rakete gestartet.

Alphasat ist das erste Flugmodell der neuen sehr leistungsfähigen europäischen Satellitenplattform Alphabus. Mit der Unterstützung durch die ESA und die französische Raumfahrtagentur CNES haben Airbus Defence and Space und Thales Alenia Space diese Lösung gemeinsam für das obere Segment des Markts für Kommunikationssatelliten entwickelt. Alphabus ist die leistungsfähigste Plattform auf dem Markt; sie eignet sich für Missionen mit einer Satellitenstartmasse bis 8.800 kg, einer Nutzlastleistung bis 22 kW und einer Nutzlastmasse bis 2.000 kg.

Alphasat wurde für eine Lebensdauer von 15 Jahren im Weltall ausgelegt, wird eine Startmasse von 6.650 kg und nach Entfaltung seiner Solarzellen in der Umlaufbahn eine Spannweite von 40 m aufweisen.

KommunikationTelekommunikationAlphasat I-XL



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE