Airbus Defence and Space

Bemannte Raumfahrt Alle Programme

Columbus: das europäische Weltraumlabor

Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer der ESA für das Weltraumlabor Columbus, einer der zentralen Beiträge Europas zur Internationalen Raumstation ISS.

Columbus, eine 6,7 Meter lange Druckkabine von viereinhalb Metern im Durchmesser, wird über ein eigenes Lebenserhaltungssystem verfügen und drei Wissenschaftsastronauten aufnehmen, die Experimente und Aufgaben in unterschiedlichen Disziplinen der Grundlagenforschung durchführen: Materialwissenschaften, Medizin, Pharmazeutik, Humanphysiologie, Biologie, Erdbeobachtung, Flüssigkeitsphysik und Astronomie. Das Raumlabor wird fest an die ISS angekoppelt und bleibt dort mindestens fünfzehn Jahre lang einsatzbereit.

Columbus: das europäische Weltraumlabor © Airbus Defence and Space / Ingo Wagner / 2006 

Airbus Defence and Space hat im Verlauf des Programms 41 Subunternehmer aus 14 Ländern erfolgreich geleitet und somit eine außerordentlich vielseitige Fachkompetenz der Raumfahrttechnik unter sich vereint.

Airbus Defence and Space hat die Columbus termingerecht im Mai 2006 an die NASA ausgeliefert. Im Februar 2008 wurde das Weltraumlabor erfolgreich gestartet und an die ISS angedockt. Seit Columbus in Betrieb genommen wurde, haben die Astronauten mittlerweile mehrere Dutzend nützlicher Experimente durchgeführt.

Airbus Defence and Space hat die Columbus termingerecht im Mai 2006 an die NASA ausgeliefert. Im Februar 2008 wurde das Weltraumlabor erfolgreich gestartet und an die ISS angedockt. Seit Columbus in Betrieb genommen wurde, haben die Astronauten mittlerweile mehrere Dutzend nützlicher Experimente durchgeführt.

Internationale WeltraumstationISSColumbus



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE