Airbus Defence and Space

Europäisches Datenrelaissystem (EDRS)

SpaceDataHighway: Die Weltraum-Datenautobahn für Datentransfer in nahezu Echtzeit

Das Europäische Datenrelaissystem (European Data Relay System, EDRS) ist eine fortschrittliche und hochleistungsfähige Lösung für die weltraumgestützte Datenübertragung in Breitband-Qualität für Satelliten und unbemannte Flugsysteme.

Im Oktober 2011 erteilte die Europäische Weltraumorganisation ESA Airbus Defence and Space den Zuschlag für Entwicklung, Auslieferung und Betrieb der EDRS-basierten Datenautobahn SpaceDataHighway.

Als Hauptauftragnehmer wird Airbus Defence and Space für Fertigung und Betrieb der Systeminfrastruktur verantwortlich zeichnen, sich an der Finanzierung beteiligen sowie als Eigentümer auftreten. Darüber hinaus wird Airbus Defence and Space weltweit Datenübertragungsdienste für die ESA und weitere Kunden einführen und bereitstellen. Die ESA übernimmt die Finanzierung der Infrastrukturentwicklung und ist über ihre Sentinel-Missionen Hauptkunde. SpaceDataHighway stellt die Relaisdatendienste für die Sentinel-Satelliten zur Verfügung und erleichtert mit einem schnellen Downlink die Übertragung großer Mengen von Bilddaten.

Die SpaceDataHighway-Infrastruktur besteht aus zwei geostationären Nutzlasten – zwei weitere befinden sich in Planung –, einem Bodensystem mit Satellitenkontrollzentrum, einem Missions- und Operationszentrum, einer Bodenstation zur Einspeisung (FLGS, Feeder Link Ground Station) und Datenbodenstationen.

Die erste EDRS-Nutzlast aus einem Laserkommunikationsterminal und einer Ka-Band-Verbindung zwischen den Satelliten wird an Bord des neuen kommerziellen Eutelsat-Kommunikationssatelliten Eurobird 9B im Jahr 2014 starten und auf die Orbitalposition 9° Ost gebracht werden.

Ein zweiter Satellit, ebenfalls mit einem Laserkommunikationsterminal an Bord, wird nach seinem Start im Jahr 2015 die Position 22,5° Ost einnehmen. Diese beiden Komponenten bilden die weltraumgestützte Basisinfrastruktur, die Satelliten im erdnahen Orbit über Europa, dem Nahen Osten, dem amerikanischen Kontinent, Asien sowie dem Nord- und Südpol zur direkten Nutzung bereitsteht.

Zwei weitere Raumfahrzeuge sollen das System im Jahr 2017 bzw. 2019 abrunden und somit die vollständige Erdabdeckung und langfristige Systemredundanz bis über das Jahr 2030 hinaus sichern.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der EDRS-Website: www.edrs-spacedatahighway.com

TelekommunikationLaserEDRS



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE