Airbus Defence and Space

Inmarsat 4

Die drei von Airbus Defence and Space gebauten Inmarsat-4-Satelliten wurden auf die Bereitstellung des weltweiten Breitbandnetzwerks `Broadband Global Area Network Service´ (BGAN) von Inmarsat ausgelegt, das weltweit nahtlose Sprach- und Breitband-Internetübertragung bringt: für mobile Nutzer zu Wasser, zu Lande und in der Luft mit Geschwindigkeiten von bis zu einem halben Megabit pro Sekunde.

Inmarsat4 Kommunikationssatellit

 

Jeder Satellit kann digital mehr als 200 präzise ausgerichtete Signale, so genannte `Spot Beams´, bilden. Als Reaktion auf Verkehrsschwankungen kann mehr Sendeleistung und Bandbreite auf bestimmte Strahlen gelegt werden. Ein digitaler Signalprozessor an Bord des Satelliten verteilt die Signale auf die verschiedenen Antennenstrahlen und funktioniert wie eine Schaltzentrale im Himmel: jede Aufwärts-Signalstrecke kann einer mobilen Abwärtsstrecke zugeordnet werden und umgekehrt.

Alle drei Satelliten sind identisch und austauschbar, wodurch ihre Abdeckung selbst im Weltraum noch programmiert und umkonfiguriert werden kann. Sie sind eine Weiterentwicklung der Eurostar E3000 Satellitenplattform von Airbus Defence and Space und mit einem elektrischen Antriebssystem ausgestattet. Ihr 45 Meter langer Solargenerator liefert zu Beginn der Lebensdauer 14 kW elektrische Energie. Ein Satellit bringt etwa 5.950 kg Startgewicht auf die Waage. Der Hauptkörper ist 7 Meter hoch, und der entfaltbare Antennenreflektor weist einen Durchmesser von etwa 10 Metern auf.

Der ersten zwei Inmarsat-4-Satelliten wurde 2005 gestartet und ein dritter im Jahr 2008. Seither ist die Konstellation vollständig und die Satelliten können eine globale Abdeckung bieten.

KommunikationEurostar Plattform



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE