Airbus Defence and Space

Sicherheit und Verteidigung Alle Programme

LOLA

LOLA (Liaison Optique Laser Aéroportée) ist ein französisches Demonstrator-Programm für einen optischen Link durch die Atmosphäre zwischen luftgestützten Plattformen in Form von UAVs (MALE and HALE) in mittleren und großen Höhen und Artemis, dem geostationären Kommunikationssatelliten der ESA. Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer für dieses Programm.

Im Rahmen von 2006 durchgeführten Flugtests konnte erstmals nachgewiesen werden, dass ein optische Verbindung zwischen einer in 6.000 und 10.000 Metern Höhe fliegenden Mystère XX und dem Satelliten ARTEMIS, der die Erde in einer Höhe von rund 40.000 km umkreist, aufgebaut und aufrecht erhalten werden kann. Die weltweit ersten Laserverbindungen zwischen einem Flugzeug und einem geostationären Satelliten zeigten Leistungen, die jenseits aller Erwartungen lagen.

Benutzt wird der Link für die sichere Übertragung der von UAVs bereit gestellten Informationen, die in etwa einer Sekunde und in hohen Datenübertragungsraten an einige tausend Kilometer entfernte Operationszentalen geliefert werden sollen. Dieser Datenstrom mit hoher Durchsatzrate wird die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten aus operationellen Einsatzgebieten deutlich reduzieren, die Informationssteuerung verbessern und erhebliche Einsatzvorteile bringen.

Somit wird die Bedeutung optischer Verbindungen für duale oder militärische Anwendungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zudem gilt dieses Programm als Bestätigung der Kompetenz von Airbus Defence and Space auf dem Gebiet optischer Verbindungen für Telekommunikationsanwendungen.

militärische KommunikationLaser



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE