Airbus Defence and Space

Raumfahrt im Alltag Alle Programme

TanDEM-X

Formationsflug für die hochpräzise Landvermessung aus dem All

TanDEM-X ('TerraSAR-X add-on for Digital Elevation Measurement') ist ein Erdbeobachtungssatellit, der zusammen mit dem nahezu baugleichen Radarsatelliten TerraSAR-X ein hochpräzises Radar-Interferometer bildet.

Ähnlich wie der Mensch mit seinen Augen räumlich sehen kann, kann TerraSAR-X/TanDEM-X ein dreidimensionales Höhenmodell der gesamten Erde aufnehmen. Somit ist es möglich, in weniger als drei Jahren die komplette Landoberfläche der Erde (150 Millionen Quadratkilometer) in 3D zu erfassen. Danach wird für ein 12-Meter-Raster (Straßenbreite) eine Höheninformation mit < 2 Metern Genauigkeit bestimmt. Hauptzielsetzung ist die Erstellung eines digitalen Geländemodells in bisher unerreichter Qualität.

Das Projekt TanDEM-X wurde - wie auch TerraSAR-X - in einer öffentlich-privaten Partnerschaft (Public–Private Partnership/PPP) zwischen der Airbus Defence and Space GmbH und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR realisiert. TanDEM-X wurde im Juni 2010 am Weltraumbahnhof Baikonur an Bord einer Dnepr gestartet. Die Mission ist auf fünf Jahre ausgelegt.

Die Nutzung der Daten für wissenschaftliche Zwecke liegt in Händen des DLR-Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme. Die kommerzielle Vermarktung übernimmt die GEO-Information Division von Airbus Defence and Space.

 

 

Der Airbus Defence and Space Radarsatellit TanDEM-X

 

 

Die Mission TanDEM-X (TerraSAR-X Add-on for Digital Elevation Measurement) wird ein digitales Höhenmodell (DEM – Digital Elevation Model) der Erde von nie dagewesener Genauigkeit erstellen.

© Airbus Defence and Space / Thomas Ernsting / 2010

 

Technische Daten

Kunde DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
Mission Erstellung eines globalen digitalen Höhenmodells (DEM) von beispielloser Genauigkeit
Orbit Sonnensynchroner Dusk-Dawn-Orbit
Satellit Nachbau des TerraSAR-X-Satelliten auf Basis des Flexbus-Konzepts von Airbus Defence and Space und umfangreichen Erfahrungen aus den Projekten CHAMP und GRACE
Nutzlast • X-Band-Radar mit synthetischer Apertur (SAR) und aktiver elektronischer Strahlschwenkung (Active Phased Array)
• TOR-System (Tracking, Occultation and Ranging)
Eigenschaften • Eine X-Band-Downlink-Hornantenne an der Spitze eines 3,3 m langen Auslegers
• 768 Gigabit Festkörper-Massenspeicher
• Hochdruck- Stickstoffgas- Antriebssystem für den Formationsflug
Startmasse 1.340 kg (Raumfahrzeug: 1.220 kg, Treibstoff: 120 kg)
Abmessungen Länge 5 m, Durchmesser 2,4 m (sechseckiger Querschnitt)
Startdatum Juni 2010 mit einer DNJEPR-1-Rakete von Baikonur
Missionsdauer 5 Jahre
Beteiligung von Airbus Defence and Space Hauptauftragnehmer, Integration und Tests von SARs und Satelliten, Herstellung zahlreicher elektronischer Komponenten einschließlich Bordcomputer und Halbleiter-Massenspeicher.

Broschüre zum Download, PDF

ErdbeobachtungFernerkundungTerraSAR-XTanDEM-X



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE