Airbus Defence and Space

Raumfahrt im Alltag Alle Programme

THEOS

Das thailändische Erdbeobachtungssystem

Der Mitte Juli 2004 mit der dem Ministerium für Wissenschaft und Technologien unterstellten staatlichen thailändischen Raumfahrtagentur GISTDA unterzeichnete Vertrag für ein schlüsselfertiges Komplettsystem beinhaltet ein unfangreiches Programm:

 

  • Auslegung, Entwicklung, Start und Betrieb des THEOS-Satelliten in der ersten Phase nach dem Start
  • Auslegung und Entwicklung der entsprechenden Bodensegment-Infrastrukturen in Thailand
  • ausführliche Schulung der thailändischen Ingenieure auf den Gebieten Weltraumtechnik und Systembetrieb
  • Entwicklung von weltraumgestützten Bildgebungsanwendungen mit hohem Mehrwert

THEOS wurde speziell auf Thailands Anforderungen für ein System mit Fähigkeiten für weltweite Bildaufnahmen zugeschnitten.

Der am 1. Oktober 2008 an Bord einer Dnepr-Trägerrakete gestartete Satellit basiert auf Airbus Defence and Spaces leistungsstarken optischen Erdbeobachtungssatelliten der Baureihe ASTROSAT500 und profitiert vom reichen Erfahrungsschatz des Unternehmens. Die THEOS-Nutzlast bietet eine hohe Auflösung (2 Meter) im panchromatischen Modus wie auch ein weites Sichtfeld (90 km) im Multispektral-Modus. Der Satellit umrundet die Erde auf einer sonnensynchronen Umlaufbahn in 820 km Höhe. Die vertraglich vereinbarte Lebensdauer beträgt fünf Jahre.

Das in Toulouse entwickelte und in Thailand eingerichtete THEOS-Bodensegment bietet der GISTDA sämtliche Funktionen zur Überwachung, Steuerung und zur Erteilung von Bildaufträgen an den Satelliten. Ebenso ermöglicht es die Erfassung, Verarbeitung und Archivierung der empfangenen Bilddaten sowie die Weitergabe an die Endnutzer.

Im Rahmen des THEOS-Vertrags wurden etwa 20 thailändische Ingenieure für gut zweieinhalb Jahre in das Entwicklungsteam von Airbus Defence and Space nach Toulouse abgestellt und absolvierten dort ein umfangreiches Intensivtraining zum Thema Raumfahrtprogramme. Diese Ausbildung wurde in Thailand durch ein Intensivtraining zum Systembetrieb komplettiert, sodass die Ingenieure künftig als zentraler Bestandteil des THEOS-Betriebteams der GISTDA den täglichen In-Orbit-Betrieb des Systems übernehmen können.

Die GISTDA ist Eigentümer und Betreiber von THEOS. Das System versorgt Thailand mit weltweit erfassten georeferenzierten Bilddaten und Bildverarbeitungsinfrastrukturen für unterschiedliche Anwendungsbereiche wie Kartographie, Raumordnung, Überwachung von Agrarflächen, Forstverwaltung, Küstenüberwachung oder das Management von Flutrisiken. THEOS kann binnen weniger als zwei Tagen aktuelles Bildmaterial zu jedem Ort in Thailand liefern.

ErdbeobachtungSatellitenUmweltTheosoptisch



SIEHE AUCH

ALLE ERGEBNISSE